Lenz Energiespeicher im Te 2/2

Lenz 10490 "Power 1"

 

 

In den 90er Jahren war am Bahnhof Filisur, der Te 2/2 71, eine Rangierlokomotive stationiert. Natürlich sollte dieses charakteristische Fahrzeug auf meiner Modelleisenbahn nicht fehlen. Aber der Te 2/2 hatte nur zwei Achsen und war sehr leicht. Infolgedessen war der Kontakt mit den Schienen schlecht. Der Te 2/2 hielt sofort bei leicht verschmutzten Schienen an und entspanntes Fahren kam nicht in Frage.

Auf meiner vorherigen Spur 0 Anlage waren die Lenz-Lokomotiven alle mit Energiespeichern ausgestattet. Bei einem Stromausfall fuhr die betreffende Lok weiter. Auch die zweiachsigen Fahrzeuge. Natürlich will ich das bei meinem H0m Anlage. Aber wo bleibt die relativ große Speicher (Kondensator) in den kleinen H0m-Lokomotive? Bei einigen Lokomotiven kann durch Fräsen des Lokrahmens Platz geschaffen werden. In dem kleinen Te 2/2 71 war das nicht möglich. Dann habe ich eine andere Lösung versucht.

 

Energiespeicher und Decoder sind in der Kiste verstopft ...

 

Der Te 2/2 hat eine Plattform, auf der eine Kiste stehen könnte. Diese kiste war vielleicht etwas "weit hergeholt", aber es war nicht unmöglich, auch nicht in der Realität. Dadurch wurde die freie Sicht durch die Fahrerkabine erhalten. Der Speicher passte auch nicht hinein. Der ebenfalls platzierte (und notwendige) Decoder ist der Lenz Gold Mini. Der Gold Mini verfügt über Lötspitzen zum Anschließen des Energiespeichers. Diese Lötarbeiten waren die ultime Grenze für mich! Nur mit einer Lupe konnte ich den Decoder anlöten, aber es gelang mir.

 

Manche mögen es nicht,

aber besser eine Kiste auf dem Plattform als geblendete Fenster!

 

In der Zwischenzeit haben andere diese Idee übernommen und auch ein Tm 2/2 fährt irgendwo mit einer Kiste herum ....